KIMKOI – Mixtape

Albumtitel: Mixtape
Band: KIMKOI
Internet: KIMKOI Facebook
VÖ: 29.09.2017
Punkte: 10/10

Was haben wir uns auf das neue KIMKOI-Album gefreut. Da lag es nun in unserem Briefkasten. Die Musik der Jungs und Mädels aus dem schönen Thüringen, genauer gesagt mitten aus Mühlhausen hat mich schon immer fasziniert. Ich habe sie auch schon das eine oder andere mal live sehen dürfen. Umso mehr konnte ich das neue Album gar nicht abwarten.. Zur Band gehören: Michael Schock, Lars Buchenau, Matthias Schneider, Frank Harke, Kevin König, Boris Tautorat und Johanna Wehr.

Was euch erwartet? Rockige, melancholische, gefühlvolle Lieder über das Leben, die Mut machen.

Arsch hoch, Brust raus! Du bist am Leben, also mach was draus! Und scheint auch mal kein Land in Sicht, geht es weiter, ob du willst oder nicht. Ein wunderbarer rockiger Start! Gebt euch die geniale Stimme des Frontsängers Michael Schock!

“Wiedersehen” ist eines meiner Lieblingssongs dieser CD.

Der Song “Zuviel gesagt” geht so tief unter die Haut. Ein Duett mit Johanna Wehr, wobei die Stimmen wunderbar miteinander harmonieren. Hat bei mir schon beim ersten Hören direkt Gänsehaut verursacht. Ich liebe es! Ich hoffe es wird in Zukunft noch ein Video dazu erscheinen, welches wir in einer unserer kommenden Sendungen vorstellen können. 😉

“Karma” – Heho ja klar, heut ist alles wunderbar. Alle Hände in die Luft und auf zum Feiern an die Bar. Dieser Song macht gute Laune und Lust auf ein weiteres KIMKOI-Konzert. Ihr müsst euch unbedingt eines ihrer Konzerte geben! Absolute Empfehlung von mir! Aber hey, nehmt uns mit!

Zum Song “Tunnel”, dem letzten Song der CD haben wir euch bereits in einer der letzten Sendungen das Video vorgestellt. Eine tolle und gefühlvolle Nummer. Wir hoffen, sie bringen noch ein paar Videos zu aktuellen CD heraus und sind gespannt was uns noch in Zukunft von ihnen erwartet.

Wer Musik von Daniel Wirtz mag, wird diese Musik der fantastischen Band KIMKOI noch mehr lieben. Versprochen! Holt euch das Album und hört selbst!

Teaser – “Karma”:

“Tunnel”:

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten