Der Ole – In Grund und Boden

Albumtitel: In Grund und Boden
Band: Der Ole
Internet: Der Ole Facebook
VÖ: 17.08.2018
Punkte: 09/10

Am Freitag, dem 17.08.2018 könnt ihr das Album erwerben. Wir haben das gute Stück schon mal rauf und runter gehört und möchten euch das Prachtstück ans Herz legen. 

Ach was haben wir uns gefreut, dieses Album in den Händen halten zu dürfen. Der Ole, ehemals Massendefekt, hat uns mit seinem Werk angesteckt. Da hat etwas tief in ihm geschlummert, was unbedingt raus musste. Ich muss euch sagen, es hat sich gelohnt! Man merkt bei jedem Song, dass er ganz viel Herzblut in seine Songs gesteckt hat. Man bekommt das Gefühl, Ole sitzt immer noch zu Hause bei uns auf der Couch.

Viele tolle Menschen haben an diesem Album mitgewirkt. Angefangen beim Intro, seine Söhne. Sogar die originalen Herztöne wurden mit eingebaut.

Der Pino von Lucky Charm/Planlos singt mit Ole zusammen im Song „Vorbei“. Die Jungs von Datenschmutz übernahmen die Background-Stimmen bei „Schneeballschlacht“, „zu weit“ und „in der Stadt“.  „Schneeballschlacht“ ist eine richtig fetzig punkige Nummer geworden. Bei „Achmet und die Anderen“, einer grandiosen Nummer, welche mir immer noch im Ohr sitzt, wirkten mit: Nijusan, Starlettes, Andy von Blenden, Schwefel von den Verlorenen Jungs, Mika von Erigiert ist er größer und Steffi G.

Der Ötte war natürlich auch mit am Start bei „Zwei in einem Boot“, „in der Stadt“ und er sang zusammen mit dem Ole seinen Song „Wie einst im Mai“, wobei die Nummer nun nicht mehr ohne den Ole wegzudenken ist. Zwei wie Pech und Schwefel. Grandios! Als I-Tüpfelchen gibt es auf dem Album noch ne coole Nummer von Rio Reiser „Zu Hause“ und vom Stephan Remmler „Keine Sterne in Athen“. Ich glaub da kann der Stephan einpacken. Sorry Stephan.

Nich zu vergessen, die tollen Musiker, welche bei der Produktion des Albums mitgewirkt haben!

Was soll ich sagen? Das Album ist top, dass ich gleich noch mal repeat drücke und mich zurücklehne, die Augen schließe und es wirken lasse.
Als Bonus gibt es auf der CD noch das Video zu seinem Song “In der Stadt”: