Band der Woche – No Compromise

Was neues aus der Rubrik „Band der Woche“
Wir haben da für den Metalhead ein Leckerchen aus Düsseldorf. Nicht nur die CD wird in Kürze besprochen, es kommen noch ein Interview sowie ein Konzerttermin

No Compromise wurde Anfang 2015 in Düsseldorf aus einigen Sessions der Gitarristen Marc (ex Moron) und Greg mit Schlagzeuger Erik geboren, die alle Lust auf eine neue, eigenständige Combo hatten. Nachdem die ersten Songs geschrieben waren, holte man sich ein halbes Jahr später mit Sven einen Sänger mit rauhem, groovigen Gesangsstil an Bord, der dem Gesamtbild einen Pantera / Damageplan Anstrich verleiht. Mitte 2016, nach der ersten Show, komplettierte Dirk (Spoiler) am Bass das Line-Up.

Ehrlich und schnörkellos soll die Musik sein, ohne Rücksicht auf diverse Trends, und trotzdem die verschiedenen Hintergründe der einzelnen Musiker widerspiegeln. Das Resultat ist ein Bastard aus klassischem Thrash, Groove-Metal und Metalcore mit einer gehörigen Portion oldschool-Vibes, herausgeschossen in unpoliertem und rotzigen Soundgewand. Der Bandname (in Anlehnung an den gleichnamigen Song von “The Haunted”) manifestiert diese Attitüde als Grundhaltung der Band.

Mit der 4-track EP “take it as an insult” (Stream, Download und Demo-Tape) veröffentlichen No Compromise nun ihre ersten Songs, produziert von mf-c im Recording Hell Studio in Düsseldorf.

Web: www.nocompromisethrash.de
‚www.facebook.com/nocompromisethrash

Ersten Kommentar schreiben

Antworten